Warenkorb

Warenkorb

Räuchern mit Palo Santo

Heiliges Holz Palo Santo

Palo Santo das Heilige Holz

Palo Santo (bursera graveolens) ist ein wunderbar duftendes Räucherwerk mit balsamischem Duft und besitzt eine starke energetische Reinigungskraft.
Seine Verwendung unter der indianischen Bevölkerung geht auf eine Jahrtausende alte Tradition zurück. Es ist ein altes Räucherwerk der Schamanen, südamerikanische Indianer, welches für rituelle Zwecke eingesetzt wurde, vor allem in Peru. Es wird als heiliges Holz verehrt. Seinen Namen hat der Baum vermutlich spanischen Mönchen zu verdanken, die ihn aufgrund seiner heilenden Wirkung „heiliges Holz“ tauften.

Die Indios verwenden Palo Santo bei z.B. Asthma, Bauchschmerzen, Blasenproblemen, Bronchitis, bei grippalen Infekten als Schleimlöser, Muskelschmerzen, Rheuma oder Verdauungsstörungen.

Die Volksmedizin Kolumbiens kennt die Pflanze auch als entzündungshemmendes Mittel, Aphrodisiakum, harntreibendes Mittel, Insektizid und als Mittel zur rituellen Reinigung.

Holz, Rinde, Harz bzw. Öl, welches vom Baum gewonnen wird erreicht seinen höchsten Duft- und Wirkungsgrad erst, wenn der Baum bereits abgestorben ist und mind. 2 Jahre geruht hat, es wird nur das abgefallene Holz gesammelt, weil der Baum auch als Lebewesen angesehen wird. Erst jetzt hat es das typisch-intensive Aroma entwickelt und einen deutlich höheren Anteil an ätherischen Ölen (ca. 100 verschiedene ätherische Öle) als im lebenden Zustand.

In spirituellen Praktiken verwendet man das heilige Holz, um negative Energien zu vertreiben, während man gleichzeitig positive Energien anzieht. Es heißt, alle bösen Energien scheuen den Duft, während die guten Energien ihn lieben.

Man kann einen starken Aufguss anfertigen und diesen dem Wischwasser zufügen oder den abgekühlten Aufguss in eine Sprühflasche geben. Für Geschäftsräume und Praxen eignet sich diese Methode mit Palo Santo besonders gut. Man löst die Energie vorheriger Patienten / Klienten oder Blockaden auf oder kann nach Streit, Diskussionen oder hitzigen Verhandlungen „die Luft klären“.

Traditionell wird aber das Holz verbrannt und mit dem Rauch gereinigt.

Wirkung

stimulierend, euphorisierend auf den menschlichen Geist, besonders in stressigen Zeiten für eine beruhigende Atmosphäre, fördert die Kreativität und regt die Sinne an, positive Wirkung auf den allgemeinen Gemütszustand, Vertiefung bei Gebet und Meditation, hilft gegen negative Energien. Auf der mentalen Ebene wird Palo Santo verwendet, um die Stimmung zu erheben, den Geist zu beruhigen, die Meditation zu vertiefen, die Konzentration oder Kreativität zu fördern oder um übertriebene Ängste und Sorgen zu lindern.

Die Palo-Santo-Räucherung

Für eine Räucherung benötigen Sie ein Stück Palo Santo Holz (mind. 5 cm lang), eine hitzebeständige Unterlage (etwa einen Teller oder eine flache Schale oder eine Abalone-Muschel) mit etwas Sand darauf und eine brennende Kerze.

Nehmen Sie das Stück Palo Santo in Ihre Hand und halten Sie das Ende in die Kerzenflamme. Palo Santo entzündet sich nicht so leicht wie etwa weißer Salbei, daher empfehlen wir die Verwendung einer Kerze zum Anzünden.

Sobald das Holz Feuer gefangen hat, lassen Sie die Flamme noch mindestens 30 Sekunden brennen, damit sich ein Glutnest bildet, bevor Sie die Flamme vorsichtig ausblasen.
Geräuchert wird nur mit der Glut.

Legen Sie das Holzstück auf die feuerfeste Unterlage und verteilen Sie dann den Rauch im Raum oder um sich herum. 

Sprechen Sie dabei ein Gebet, eine Affirmation oder eine Bitte für Segnung.